Facebook

Find us on Facebook

Erstes Gewaltpräventionsseminar des Bushikan e.V.
 
Die Schule ist einer der wesentlichsten Wegweiser für die Entwicklung eines jungen Menschen. Über einen Zeitraum von drei Jahren erarbeitete der - Bushikan e.V. - in intensiver Kleinarbeit ein Konzept für die Gewaltprävention an Schulen.
 
 
Eine erste Seminarreihe, die sich über den ganzen November erstreckte, machte den Auftakt. In Kooperation mit der JVA Castrop-Rauxel unterrichten - Sensei Waltenberg und Sensei Rogh an der Käthe-Kollwitz-Schule in Recklinghausen die Grundlagen der Gewaltprävention.
 
 
Die zentrale Frage war: Wie findet man die nötige Akzeptanz und Stärke bei den Mitschülern, auch ohne Gewalt. Ziel war es nicht die Teilnehmer dieses Lehrganges zu Kämpfern auszubilden. Altersangemessen galt es die Persönlichkeit des Einzelnen zu stärken und die Schülerinnen und Schülern mit alt bewährten Grundprinzipien von Stärke vertraut zu machen.
 
 
Selbstbewusstsein und brauchbare Verhaltensweisen schützen vor alltäglichen Sticheleien, Erpressungen und Kränkungen. Dazu gehört die paradoxe Einsicht:
"Ich kann kämpfen, um nicht zu kämpfen!"
 
 
Inhalt:
Ø Erlernen des Deeskalationsmodells und der Grundprinzipien
Bestehen in schwierigen Situationen und
das Vermeiden von Aggressionen.
Es geht um das Sich-Einstellen auf andere Menschen und auf wechselnde Situationen.
Ø Basistechniken zur Stärkung des Selbstbewusstseins
Eine Vorstellung der JVA Castrop-Rauxel – Unter dem Motto – 1000 und 1 Frage zum Vollzug
 
 
Abschließend kann gesagt werden, dass alle Schülerinnen und Schüler mit großer Begeisterung und Engagement teilgenommen haben. Einigkeit bestand auch darüber, dass solche Seminare auch in der Zukunft angeboten werden sollen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok