Facebook

Find us on Facebook

Hojojutsu - Die Kunst des Fesselns
 
Am 13.06.10 fand im Bushikan ein Technik Seminar für den Bereich Hojojutsu - die Kunst des Fesselns statt. Besonders im Bereich Ninjutsu werden diese Techniken angewendet, sodass die Sensei Holger Martek und Marcus Bartsch sich bereiterklärten die Grundknoten in einem vierstündigen Kurzseminar zu vermitteln. Mit viel Freude und Engagement übten die Teilnehmer die Wickeltechniken und versuchten sich den genauen Ablauf zu merken.
 
Die vier Grundknoten und zwei Wickeltechniken, mit dem ca. 4 - 6 m Seil (Nawa) wurden 1927 von Shimizu Takagi einem Großmeister des Itatsu Ryû in die Ausbildung der japanischen Polizei eingeführt. Es gibt verschiedene Grade der Kontrolle, die durch das Fesseln erreicht werden können. Man kann die Arme binden, ohne die Hände zu immobilisieren, man kann die Beine binden, sodaß der Gefangene noch gehen kann, oder Methoden die zur Bewußtlosigkeit führen, wenn der Gefangene sich befreien möchte. Im japanischen Alltag hat sich die Verwendung von modernen Handfesseln erst sehr spät durchgesetzt.
 
Die im Bushikan gezeigten Knoten haben sich die Sensei Martek und Bartsch nach eingehendem Sachstudium autodidaktisch beigebracht und vermitteln diese nun an ihre Schüler.
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok