Facebook

Find us on Facebook

Tamashigiri Seminar

Am 12. Juli 2009 fand im Bushikan Herne e.V. ein Tamashigiri Seminar statt. In Japan testeten die Krieger (Samurai) ihre Schwerter (Katana) an den Körpern von verurteilten toten Verbrechern.. Besonders hochrangige Samurai durften dies auch mit verurteilten lebenden Verbrechern tun. In der heutigen Zeit werden speziell gewickelte Matten aus Bambus, die man 24 Stunden vor dem Schnitt in Wasser quellen lässt benutzt. Mit dem Katana werden verschiedene Schnitte geübt. An der Schnittfläche lässt sich die Qualität der Klinge, und die Schnitttechnik des Ausübenden erkennen.
Der Schnitt - Test ist ein wesentlicher Bestandteil jedes ernsthaften Systems, welches Kenjutsu lehrt. Der Tamashigiri verbessert die Klingenführung, Haltung und das Gefühl für die Waffe wesentlich.. Ernsthafter Schwertkampf ist ohne den Tamashigiri nicht zu verwirklichen.

Jeder Schnitt - Test birgt jedoch Risiken für die Klinge und kann beispielsweise die Härtelinie (Hammon) beschädigen.Die Mitglieder des Bushikan zeigten an diesem Tag, das sie mit ihren Katana umgehen können und die einzelnen Schnitte sehr korrekt ausführen können.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok