Facebook

Find us on Facebook

Nachbarschaftsfest im BUSHIKAN e.V. 2009 mit speziellen Highlights!

Am 06. Juni 2009 feierten die Mitglieder, Freunde, Bekannte und Nachbarn das beliebte "Sommerfest" im BUSHIKAN e.V.. Dieses Sommerfest war in diesem Jahr ein ganz besonderes Fest - feierte man doch gleichzeitig das fünfjährige Jubiläum des Herner Vereins.
 
2004 entstand aus einer ursprünglichen "Schrauberhalle" ein traditionell, japanisch orientiertes "Dôjô" in dem mittlerweile vier verschiedene Kampfkunstgruppen ihr zu Hause gefunden haben. Angefangen von den alttraditionellen, japanischen Kampfkünsten (auch bekannt als Yamabushi Ryu Kenjutsu), dem traditonell japanischen Langbogenschiessen wie auch dem alttraditionellen Ninjutsu und der modernen Selbstverteidigung (ASD - All Self Defence) - für jeden "Geschmack" ist hier was dabei. Ab August 2009 wird zusätzlich ein Kindertraining mit in das Programm aufgenommen - die Bushikan "Panda".
 
Brennende Bruchtest
 
Die genauen Termine und Informationen finden Sie unter www.bushikan.de.

Mit allerlei Showeinlagen der verschiedenen Kampfkunstbereiche wurde das Publikum in Atem gehalten. Unabhängig ob die Vorführung des alttraditionellen Bereichs des Kenjutsu (alttraditionelle, japanische Kampfkunst), dem Kyujutsu (japanisches Langbogenschiessen) oder dem ASD (All Self Defence - moderne Selbstverteidigung) - es gab jede Menge zu sehen und zu erleben. Angefangen von diversen Selbstverteidigungsformen - moderne Form wie auch alttraditionelle Form - gezeigten Kata (Kampf gegen imaginäre Gegner) mit verschiedenen Waffen und gezeigte Ausschnitte aus dem Trainingseinheiten boten interessante Einblicke in die jeweiligen Bereiche.

Für das leibliche Wohl war natürlich ebenso gesorgt - Kaffee und Kuchen gehörten ebenso dazu wie Gegrilltes.
 
Sommerfest 2009
 
Als "Special Highlight" - anlässlich des 5-jährigen Bestehens des BUSHIKAN e.V. - trat die Gruppe "WADOKYO" aus Düsseldorf auf. Japanische Trommelklänge gaben dem ganzen Fest eine besondere Note und begeisterten Groß und Klein über alle Maßen! Passend zu dem Motto unseres Dôjô spielte die Gruppe von Frank Dubberke diverse Musikstücke die das gesamte Ambiente hervorragend unterstrichen. Mit sicht- und vor allem fühlbaren "Herzblut" wurden die Taiko-Trommeln geschlagen.
 
Taiko Gruppe
 
Abschließend kann man sagen, dass ein sehr interessanter Tag zu Ende ging und der Klang der Trommeln wie auch die gesammelten Eindrücke sicher noch bei allen lange nachhalten werden.
Link zum Fotoalbum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok