Facebook

Find us on Facebook

Fachkräfteaustausch Japan Deutschland 2017
 
Auf den Spuren der japanischen Geschichte
 
Am 01.09.2017 machten sich 7 Mitglieder des Bushikan e.V. auf den Weg nach Bremen/Twistringen, um sich dort mit Rainer Grytt und weiteren Reisemitgliedern des Fachkräfteaustausches zu treffen. Ab Bremen ging die Reise per Flugzeug über Frankfurt nach Tokio Haneda - in das Land der aufgehenden Sonne.
 
Zwischen Wolkenkratzern einer Millionenmetropole und buddhistisch traditionellen Tempeln und Schreinen fanden wir unseren Weg zunächst zum Eishoji-Tempel, dem ersten Kodokan-Dojo gegründet von Kano Jigoro 1882.
 
Japan 2017
 
Bereits am zweiten Tag fuhren wir zum Training zum Bujinkan Dojo, das Training wurde geleitet von Soke Hatsumi. Ein sehr lehrreiches, interressantes Ninjutsu Seminar.
 
Japan 2017
 
Abgerundet wurde der Abend durch einen Ausflug zur Sumo Ryuogoku Hall. Hier finden die beliebten Sumo Kämpfe statt, ebenso dinieren hier die Sumo Kämpfer in den Gasthäusern neben der Sumo Hall.
 
Japan 2017
 
Das nächste große Ziel für unsere Reisegruppe sollte der beeindruckende Kodokan sein. Neben einem Besuch im Museum mit alten Schriften, Urkunden, Gi etc. von Prof. Kano und anderen Großmeistern, durften wir beim Kinder- und Jugendtraining zusehen. Anschließend nahmen einige Mitglieder am Erwachsenentraining im Kodokan-Dojo teil. Beim Randori konnten sich alle gut beweisen und neue Techniken erlernen.
 
Japan 2017
 
Am nächsten Tag hatten wir die Gelegenheit, im Dojo von Herrn Mikihiro Fukagawa in Otaku zu trainieren. In der Judoschule wurde bei Randori mit unterschiedlichen Traininspartnern trainiert, Probekämpfe durchgeführt und Techniken verfeinert. Japaner und Deutsche hatten gemeinsam eine Menge Spaß, auch nach dem Training wurde sich ausgetauscht. Man freut sich auf das nächste Mal!
 
Japan 2017
 
Als wichtiges Ausflugsziel in Tokio ließen wir es uns nicht nehmen, das Tokyo Budokan zu besuchen. Ein exklusiver Ort für Kampfsportveranstaltungen. Als wir dort ankamen, fand ein Jiu-Jitsu Turnier statt, an dem wir zusehen konnten.
 
Gleichzeitig konnten wir beim Kyudo Training zusehen. Das Tokyo Budokan hat den längsten Schießplatz für Kyudo Veranstaltungen.
 
Japan 2017
 
Unser letztes Training in Tokio fand bei Sofue Sensei statt. Bei einem 3-stündigen Kobudo Training zeigten uns Sofue Sensei und seine Schwarzgurte Kata mit Bo und Techniken. Ein tolles Seminar. Nach dem Training traf man sich zum traditionellen japanischen Abendessen.
 
Japan 2017
 
In Kyoto angekommen, konnten wir tief in die traditionellen Mythen und die Geschichte eintauchen. Abgerundet wurde die Reise mit einem Kembu Training in Hakama Gi mit Katana.
 
Japan 2017