Facebook

Find us on Facebook

Bushikan Expedition V. - dem Highlander auf der Spur..
 
Die Bushikan Expedition ging diesmal nach Schottland. Vom 27. August bis zum 03. September 2011 hatten die 38 Teilnehmer Gelegenheit, die schottische Landschaft und Kultur kennenzulernen. Auf den Spuren des Highlanders tummelten Sie sich auf Hügeln und Bergen, an Seen und Bächen, eroberten Burgen und Schlösser, besuchten Museen und Gefängnisse. Das Land der Bens, Glens und Backpipes war ein beeindruckendes Erlebnis, das man sich auch gerne mal mit einem Gläschen Single- Malt auf der Zunge zergehen ließ.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Gruppenfoto mit allen Teilnehmern
 
Anreise: (Samstag)
Nach und nach reisten die Mitglieder des Bushikan teils entspannt und einfach, teils recht holperig und aufwendig samt Familien, Freunden und Partnern in Schottland und letztlich an der charmanten Unterkunft im Ardbrecknish House an. Nach dem Einchecken und Auspacken folgte noch ein netter Abend in vertrauter Runde, bis auch die letzten Anreisenden in der grünen Idylle empfangen werden konnten.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Fähre von Amsterdam nach Newcastle
 
Tag 1: (Sonntag)
Der erste Tag begann mit dem Aufbruch zum nahegelegenen Kilchurn Castle und einer gemeinsamen Trainingseinheit. Umgeben vom Seewasser des Loch Awe, den Hügeln von Argyll und den archaischen Ruinen der Burg, absolvierten die Teilnehmer ein vielseitiges Training an einer einmaligen Location. Der Unterricht wurde geleitet von Holger Martek, Alexander Sworowsky und Marcus Bartsch. Anschließend ließen sich einige wieder von der entspannenden Ruhe der Highlands vereinnahmen, während andere die Umgebung erkundeten oder sich auf die Jagd nach dem nächstgelegenen Supermarkt machten. Gemeinsam konnten alle den Abend entspannt in der hauseigenen Bar oder bei nächtlichen Angelgängen ausklingen lassen.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Die Ruine in der wir trainierten...
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Sensei Holger Martek mit kurzen Basistechniken
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Renshi Alexander Sworowsky mit kurzen SV Techniken
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Shihan Marcus Bartsch, ausnahmsweise mal mit schönen Techniken für die Gallerie :D

Tag 2: (Montag)
Im kleinen Städtchen Inveraray bot sich am zweiten Tag die Gelegenheit das Anwesen der Herzöge von Argyll, das Schloss Inveraray, zu besichtigen. In einer kurzen Führung folgten Impressionen unterschiedlicher Epochen in Form von ansehnlichen Stilmöbeln, prunkvoller Innenarchitektur aber auch altgedienter Waffen und Werkzeuge. Die zweite Station stellte das "Invarary Jail" dar. Hier konnte man das ehemalige Gefängnis der Stadt besichtigen und Informationen über typische Strafen, Gefangene, Wärter und das Strafvollzugswesen des Mittelalters sammeln. Abends trafen sich die Mitglieder der Bushikai zu einem nächtlichen Outdoor- Training in kleinem Kreis.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Schloss Inveraray
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Die Bushikai vollständig Anwesend in Schottland, es fällt nie eine Trainingseinheit aus.. :)
 
Tag 3: (Dienstag)
In Glenfinnan ergab sich die Möglichkeit den überwältigenden Anblick der schottischen Landschaft, durchzogen vom Ortsbekannten Viadukt, zu genießen. Diese monumentale Brücke ermöglicht diversen Schienenfahrzeugen die Fahrt durch die Highlands und diente in den letzten Jahren zeitgleich auch als Motiv für den Zubringer nach Hogwarts in den Verfilmungen der Harry Potter Romane von J.K. Rowling. Als weitere Sehenswürdigkeit ergab sich in der Nähe das, in Gedenken an "Bonnie Prince Charlie" errichtete, Glenfinnan Monument. Dieses Denkmal am Kopfende des Loch Shiel erinnert an die Einung der schottischen Clans im Kampf gegen die Engländer.
Eine weitere Gruppe erkundete derweil die Straßen von Glasgow und fand sich zwischen vereinnahmenden Kulturangeboten aller Art, zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und den gotischen Altbauten der Metropole wieder. Die Großstadt bot viele Eindrücke und Fassetten, die an einem Tag kaum zu fassen waren.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Die berühmte Brücke über die der Hogwarts Express fährt...
 
Tag 4: (Mittwoch)
Bis zum Abend teilten sich die Reisenden auf und konnten so die Möglichkeit nutzen, um ein wenig im Ardbrecknish House zu verweilen. Andere nutzten die Zeit, um auf der gegenüberliegenden Seite des Loch Awe den Staudamm zu besuchen und somit die umgebenden Hügel zu erklimmen oder in der Hafenstadt Oban eine weitere infrastrukturelle Schönheit Schottlands zu entdecken.
Gegen Abend sammelten sich alle zum Scottish Barbecue und empfingen vorerst im Regen, eine Weile später dann bei leicht gedrücktem aber dennoch gemütlichem Wetter, leckere Grillspeisen aller Art. Nachdem sich alle gesättigt und gestärkt ein wenig zurücklehnen konnten, wurde es Zeit für das Mystery-Game. Angreifer und Verteidiger verteilen sich um den benachbarten Steg des urlaubsheimischen Lochs, warteten, suchten, schlichen, krochen, liefen, rannten, infiltrierten und erlagen einander. Nach zwei Stunden konnten die Angreifer, durch Überleben, als Sieger aus dem Wettstreit hervorgehen.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Gemeinsames Grillen mit allen Teilnehmern..
 
Tag 5: (Donnerstag)
Als nächstes Ziel steuerten Mitglieder, Partner und Kinder den Ort Killmartin an. Hier konnte ein kleines Museum mit archäologischen Funden erkundet werden und auch in der Umgebung gab es einige Schätze aus der Vergangenheit zu entdecken. Das interessante Gut Killmartins sind aber mittelalterliche Grabsteine, deren Herkunft zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert datiert wurde. Wie das Meiste in Schottland, konnten diese nicht nur aus nächster Nähe bestaunt, aber auch ohne Probleme, Sanktionen und zu überquerende Absperrungen angefasst und so in ihrer Gesamtheit erfasst werden. Ein Mitreisender nahm den Tag zur Gelegenheit, um Ben "Bäm" Nevis, den höchsten Berg Großbritanniens im Namen des Bushikan zu erobern. Auf 1344m Höhe konnte er sich so einen langgehegten Wunsch erfüllen.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Bushikan bezwingt Ben "Bäm" Nevis..
 
Tag 6: (Freitag)
Am letzten Aufenthaltstag stand noch eine weitere Trainingseinheit an. Einstimmig wurde beschlossen, diese noch einmal inmitten der Burgkulisse des charismatischen Kilchurn Castle stattfinden zu lassen. Lehrer an diesem Tag waren Ryszard Fojcik, Marcel Degen und Said Omar Rogh. Zwischen soliden Mauern und auf einem Grund, an dem bereits in der Vergangenheit schonungslose Schlachten geschlagen wurden, trainierten die Mitglieder des Bushikan begeistert und engagiert.
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Gruppenfoto mit allen Trainingsteilnehmern
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Sensei Ryszard Fojcik zeigte lockere Techniken in einem Fluss..
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Sensei Marcel Degen zeigte Verteidigungstechniken auf engem Raum
 
Bushikan Expedition V - dem Highlander auf der Spur
Sensei Said Omar Rogh zeigte Ninjutsu-Klettertechniken um in eine Burg zu gelangen..
 
Tag 7: (Samstag)
Alles geht leider mal zu Ende, so auch diese Expedition. Nachdem die Koffer, Taschen und Souvenirs verpackt waren wurde zur Abreise angetreten. Teils mit Flieger, teils mit Fähre waren dann bis Sonntagabend alle wieder wohlbehalten zu Hause angekommen.
Im Fotoalbum sind die restlichen Bilder, klicke hier um dahin zu gelangen..