Facebook

Find us on Facebook

Elbenwald Spektakel auf Burg Bilstein
 
Am letzten Wochenende des Junis fand das sechste Elbenwaldspektakel auf Burg-Bilstein in Lennestadt im Sauerland statt und wieder (schon zum sechsten Mal) bildete ein Team des Bushikan das Rückgrat der beliebten Fantasy-Convention. Jedes Jahr versammeln sich gut 250 Fantasy-Fans auf der Burg, um ein langes Wochenende voller Spaß und Magie miteinander zu verbringen. Die Organisation des Events teilten sich der Versandhändler Elbenwald GmbH und der Bushikan e. V., der erstens den Auf- und Abbau und Services, wie den Thekendienst und die Verantwortung für die Sicherheit der Veranstaltung, übernahm, aber zweitens den Teilnehmern auch die japanischen Kampfkünste und ein Verständnis der modernen SV vermittelte.
 
 
Und auch dieses Mal hat wieder alles geklappt - na, fast alles, denn dieses Spektakel war von Petrus mit zwei Tagen Schauern und Wolkenbruch sowie Dauerregen am dritten Tag förmlich verflucht worden. Was für eine Veranstaltung, die davon lebt, dass der größere Teil der Programmpunkte outdoor stattfindet, ein Problem ist. Trotzdem waren die Gäste mehrheitlich zufrieden und freuten sich über ein tolles Wochenende, an dem sie in Vorträgen, bei Lesungen und einer ganzen Reihe von Workshops von Bogenschießen über Handarbeiten bis zum Schreiben eine Menge lernten - natürlich auch Kampfkunst.
 
 

Für den Bushikan führten Sensei Alexander Sworowsky, Sensei Sonja Klimke und Sensei Lars Steinhilb mit Unterstützung von Sempai Fritjof Fedtke Workshops über die Grundlagen des Schwert- und Stockkampfes und der Selbstverteidigung für Frauen durch.

 

Ein besonderes Schmankerl war die Einweisung in die Handhabung der Naginata nur für Frauen durch Sensei Sonja Klimke. Ein weiteres Zuckerl war ein Live-Action-Role-Playing-Game Workshop unter der Leitung von Sempai Fritjof Fedtke - ein Spiel, bei dem durchaus Kampfkunstelemente einfließen.

 
Einige Teilnehmer machen die Workshops schon seit Jahren mit, entsprechend konnten die Leiterin und die Leiter die Übungseinheiten diesmal etwas anspruchsvoller gestalten. Schade nur - das äußerten einige der Teilnehmer, die aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich kamen - dass Herne für sie so weit entfernt liegt, sonst könnte der Bushikan e. V. aus den begeisterten Reihen sicher manches neue Mitglied erwarten.