Facebook

Find us on Facebook

Herner Frauenwoche im Archäologischen Museum
 
Am Samstag, den 5. März, fand die Eröffnungsveranstaltung der Herner Frauenwoche im Archäologischen Museum statt, die der Bushikan e. V. durch eine Vorführung aus allen Bereichen des Vereins unterstützte. Frauenpolitik, Frauenbildung und die Unterstützung von Mädchen sind Themen, bei denen es auch immer um Selbstbehauptung und manchmal auch um Selbstverteidigung geht. Beides lehrt der Bushikan tagein tagaus, so dass eine Demonstration der Trainingsinhalte nahe lag.
 
Sensei Sonja Klimke hatte ein Programm zusammengestellt, das dem deutlich mehr als hundertköpfigem Publikum die Arbeit der Kinder, der Jugendlichen und der Erwachsenen gleichermaßen nahebrachte. Shodai Holger Martek moderierte das unterhaltsame Programm, das die Zuschauer zum Staunen wie auch manches Mal zum Lachen brachte, wenn sich zeigte, wie gut die Mädchen und Frauen sich gegenüber den Männern behaupten können.
 
Zunächst zeigte die Kindergruppe der Pandas im Alter von 5 bis zehn Jahren, dass sie das Fallen, die Kampftechniken, den konzentrierten Formenlauf und die Selbstverteidigung schon gut beherrschen. Gestaunt hat das Publikum vor allem darüber, was selbst KInder im Grundschulalter schon für Möglichkeiten erlernen können, um sich gegen körperliche Angriffe zu behaupten.
 
 
Fließend war der Übergang zu den Jugendlichen, die schon kompliziertere Techniken vorführten und zudem bewiesen, dass man sich im Alltag notfalls auch mit so profanen Dingen wie einer Haarbürste oder einer Flasche Haarspray einer Attacke erwehren kann. Das wurde dann von der Erwachsenen der Kenjutsu- und der All Self Defense-Gruppe fortgeführt, wo man sehen konnte, dass selbst ein Buch die Leserin nach Verlassen der Stadtbibliothek dazu befähigen kann, eine ganze Gruppe von Angreifern in die Schranken zu weisen. Hochinteressant auch die Vorführung einiger Schwertkamptechniken durch Sensei Klimke, die darauf hinwiesen, dass der Bushikan tief in den traditionellen japanischen Kampfkünsten wurzelt.
 
Besonders die Kinder strahlten übrigens bei allem Ernst des Themas auch aus, wie viel Spaß die sportliche Betätigung und das Erlernen von Konzentration und Disziplin machen können, und dass sie sich offensichtlich im Dojo des Bushikan e. V. und unter Anleitung von Frau Klimke wohlfühlen.